Linsenimplantation

Wer früher auch ohne Brille gut sehen wollte, musste seine Augen lasern lassen. Seit ein paar Jahren gibt es jedoch eine schonende Alternative: die Hightech-Linsen korrigieren selbst starke Fehlsichtigkeit, und beheben bei Bedarf den Grauen Star oder lassen ihn gar nicht erst entstehen.

Die implantierbare Kontaktlinse (ICL) wird vor die natürliche Linse gesetzt und korrigiert Fehlsichtigkeit von -20 bis +8 Dioptrin. Bei über 40jährigen Patienten lohnt es sich, die natürliche durch eine künstliche Linse zu ersetzen. Sie sehen dann nicht nur scharf, sondern werden auch wahrscheinlich nicht am Grauen Star erkranken.

Bei bereits bestehendem Grauen Star sorgt eine OP mit der Kunstlinsen dafür, dass die Patienten nach der Operation keine Brille mehr brauchen.
Da die Linsen meist ein Leben lang im Auge bleiben, ist der Preis natürlich überschaubar. Vergleichen Sie, wie viel Sie im Lauf Ihres Lebens für Kontaktlinsen oder Brillen bezahlen würden!

Bei der Operation reicht ein kleiner Schnitt aus, um die Linse mit Ultraschall oder dem Nanolaser vorsichtig zu zerkleinern und abzusaugen. Danach wird die neue künstliche Linse eingesetzt.Die meisten Patienten machen gute Erfahrungen mit künstlichen linsen. In 98 % der Fälle treten keine Probleme auf.Kunstlinsen könnten eine Option für Sie sein, wenn Sie kurz-, weit- oder alterssichtig sind und auf Brille oder Kontaktlinsen verzichten möchten. Auch wenn Sie stark fehlsichtig sind oder eine dünne Hornhaut haben und daher keine Laserbehandlung der Hornhaut in Anspruch nehmen können. Auch wenn Sie eine starke Hornhautverkrümmung haben und eine Alternative zum Laser suchen. Oder an Grauem Star erkrankt sind.

Der Nanolaser ist die neueste Entwicklung in der Linsenchirurgie: Kurze Laserimpulse im Nanosekundenbereich verflüssigen die Linse auf die schonende Art. Es wird viel weniger Wärme und Energie in das Auge geleitet als beim Ultraschallverfahren, was den Nanolaser deutlich schonender macht für die umliegenden Gewebe. Der Nanolaser ist außerdem für seine hohe Präzision und Sicherheit bekannt.
Augenkorrekturen mit künstlichen Linsen werden erst seit wenigen Jahren bei Kurz-, Weit- oder Alterssichtigkeit durchgeführt. Die Technik der Implantation ist aber schon länger im Einsatz, da sie die Standard-Behandlungsmethode bei Grauem Star darstellt. Die Katarakt-OP wiederum ist eine der häufigsten Operationen in der Medizin.
Die Linsenimplantation bei Kurz- oder Weitsichtigkeit gilt als risikoarme und schmerzfreie Augenoperation. Ein paar Stunden, nachdem wir die künstliche Augenlinse eingesetzt haben, können Sie das Krankenhaus wieder verlassen. Sie spüren die künstliche Linse nach der OP nicht.
Bei weiteren Fragen, rufen Sie uns heute noch an, und wir werden Ihnen bei einem persönlichem Gespräch alle Fragen beantworten.

Details zur Behandlung

Behandlungsdauer

1 – 2 Stunden

Klinikaufenthalt

Ambulant

Regeneration

Sofort

Kosten

ab 3.500€

Kontaktieren Sie uns!

Sie können unsere Beratungsleistungen kostenlos in Anspruch nehmen.
Wir bieten die besten Preis- und Serviceoptionen für Sie.

Kontakt Whatsapp Kontakt